Die Hauzenberger Tafel informiert

Die Hauzenberger Tafel informiert


Wenn das Geld für den Lebensunterhalt knapp wird, dann sollte man sich nicht scheuen, Hilfe in Anspruch zu nehmen!
> Ich habe nur eine geringe Rente.....
> Ich bekomme Hartz-IV-Leistungen, aber es reicht hinten und vorn nicht.....
> Unter meinem geringen Einkommen leiden vor allem auch meine Kinder, sie fühlen sich oft ausgegrenzt.....
Diese und andere Notfälle gibt es in jeder Pfarrei, in jeder Gemeinde, auch bei uns.
Die Tafel hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in besonderen Notlagen zu unterstützen und zwar mit Lebensmitteln, die sie kostenlos von Supermärkten und anderen Geschäften bekommt. Wer mit wenig Geld auskommen muss, sollte sich nicht scheuen, vom Angebot der Tafel Gebrauch zu machen.
Damit Sie Lebensmittel bekommen können, brauchen Sie einen sogenannten Berechtigungsschein. Den bekommen Sie in ihrem Rathaus. Sie brauchen ab jetzt keinen Nachweis Ihres Einkommens mehr vorzulegen (z.B. Renten- oder Hartz-IV-Bescheid oder ähnliches).
Alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich. Zur Deckung der Unkosten müssen Sie bei jedem Abholen von Ware 1,50 € bezahlen. Unsere Einrichtung ist für jede Unterstützung, auch finanziell, dankbar. (Unsere Bankverbindung Raiffeisenbank Südl. Bay. Wald e.G. IBAN DE 13 7406 6749 0100 0800 80)

Wer selber nicht nach Hauzenberg kommen kann, um Lebensmittel abzuholen, sollte sich an den Ortscaritasverein Breitenberg-Sonnen wenden. (Vorsitzender Dieter Süßmann-Wudy, Tel. 08584/962264)

Wir danken allen Spendern, allen Geschäftspartnern und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Breitenberg sehr herzlich.

Zurück